Nach der Tragödie auf der Love Parade gibt die Mutterkreuzträgerin Eva Herman, ihres Zeichens ex-Tagesschau-Tante welche wegen ihrer durchscheinenden Fascho-Attitüde den Göttern sei Dank gechasst wurde, ihre Erklärung der Dinge. Frau Herman ist ja mittlerweile beim rechten Verschwörungsverlag Kopp gelandet wo sie mit einem abgehalfterten Soap-Darsteller eine “Nachrichtensendung” spricht (welche regelmäßig auch auf Nazisites wie altermedia gepostet wird vom Kopp-Verlag). Jetzt zeigt sie erneut ihre Menschenverachtung und ihr rechtes verqueres Weltbild. Der Kopp-Verlag hat aber heute morgen bereits den Artikel dieser armen geistig verwirrten Frau zensiert und die Endpassage herausgeschnitten.

“Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!” (Mittlerweile zensierte Passage aus Hermans menschenverachtenden Artikel)

In ihrer verquasten Welt von vorvorgestern sind die Menschen welche ums Leben kamen selber schuld. Alles Druffis in ihren Augen welche Gott herausforderten. Und sich “nicht umleiten wollten”. Führer befiel, wir folgen! Es ist zum Kotzen was sich diese Frau heraus nimmt. Frau Herman, es ist besser wenn Sie einfach mal ihre Fresse halten…

Mein weiterer Kommentar:

Eva Braun, ähhh Herman, hat einen an der Waffel. Menschenverachtend, zynisch und vollkommen neben der Spur. Da kann der Nachwuchsraver Grammweise MDMA und aberdutzende Pappen fressen, da kommt mensch nicht auf so einen Schwachsinn. Aber die Dame hat bei Kopp ja einen schönen neuen Platz gefunden. Ein Verlag am rechten Rand, spezialisiert auf rechtsextreme Verschwörungstheorien und rechte Pseudo-Esoterik kann sich da gut mit aufspielen. Die Verbindungen von Kopp zur extremen radikalen Rechten sind auch nix neues.

Da passt die Mutterkreuzträgerin Herman perfekt ins Bild. Sodom und Gomorrha. Die Dame gehört in eine Landesklinik. Und nicht in die Medien.

Nachtrag: Die Mutterkreuzträgerin rechtfertigt sich nun. Wäre ja alles nicht so gemeint wenn auch doch so gemeint. Die typische widerliche Ausrede der geistig Hässlichen. Am besten der Absatz:

Ich habe nämlich einen Traum:

“Den Traum eines Landes mit glücklichen Menschen, ohne Drogen, ohne übermäßigen Alkohol, ohne eine sexualisierte Gesellschaft, sondern eines Landes, in dem Menschen leben, denen Verlässlichkeit und gegenseitiger Respekt wichtig sind. Wünschenswert wäre ein Land, in dem die Menschen sich füreinander verantwortlich fühlen, ein Land, in welchem Politiker nicht mehr die Unwahrheit sagen dürfen, ein Land mit Medien, die wahr berichten. Ein Land mit geistiger Freiheit und Hilfe sowie Liebe für den Nächsten.”

Glückliche Menschen? Gerne! Ohne Drogen? Hmm das funktioniert seit über 20.000 Jahren nicht, gehen Sie weiter träumen. Ohne übermäßigen Alkohol? Dann fangen sie bei ihren rechten Freunden mal an! Oder beim Mixa! Der ist laut Vatikan ja Alki. Ohne eine sexualisierte Gesellschaft? Ah, wieder zurück in die 50er? Mit Unzucht, Kuppelei etc? Nein Danke! Sind Sie eigentlich frigide? Gegenseitiger Respekt? Sie zeigen nicht einmal Respekt vor den Toten! Unwahrheit und Land mit Medien die wahr berichten? Und dann sind sie bei einem rechten Eso/Verschwörungsverlag? Geistige Freiheit? Sicher Sie haben die Freiheit sich lächerlich zu machen. Die nutzen Sie ja immer wieder. Liebe für den Nächsten? Von Nächstenliebe sollten Sie bei ihrem menschenverachtenden Gesabbel nicht reden! Shame on you!

Und noch etwas: Wenn das ihr Gott, Frau Herman, ist, der unschuldige Menschen tötet, dann können Sie ihren tollen Gott mit in ihre eigene kleine Hölle nehmen! Die Menschheit kann auf so einen Diktator und Menschenfeind verzichten!