Nun sind sie wieder mal aus ihren Löchern gekrochen, die Marktradikalen denen die Mehrung ihrer Macht vor allen sozialen und ökologischen Errungenschaften geht. Die arme Angie wird in Briefen aufgefordert diesen Menschen Zugeständnisse zu machen wie zB die Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten zu genehmigen oder die geplante Steuer auf Brennelemente zu kippen. Und dann sind da auch wieder die Marktradikalen von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (besserer Name wäre “Wir schaffen den Sozialstaat ab, geht malochen ihr Sklaven!” die momentan in vielen Talkshows auftreten, meist aber als “Publizisten” getarnt. Grade bei den öffentlich-rechtlichen sitzen wohl schon die Marktradikalen und Menschenfeinde in den Redaktionen. Von der FDP brauchen wir ja eh nicht reden, das ist ja die Mutterpartei des menschenverachtenden Kapitals.

Selbst die Debatte um Netzneutralität geht in diese Richtung. Zahl gefälligst fürs 1. Klasse-Netz sonst gibt es 2.Klasse-Netz. Gleichberechtigter Datenverkehr, ach, da glauben auch nur Leute dran die auch an einen gerechten Sozialstaat glauben. Träumer.

Ich geh mal kotzen…

Wie sagte Alfred Herrhausen doch “Der Sozialismus hat sein Glasnost und Perestroika, nun braucht der Kapitalismus sein Glasnost und seine Perestroika”. Und damit meine ich nicht die Abschaffung des Sozialstaates wie es von der INSM (International National Socialist Movement? ;) ) voran getrieben wird und von illustren Vereinen wie der Bertelsmann-Stiftung noch unterschwellig vorangetrieben wird. Und wieder mal die FDP.

Das Kapital ist nicht die Macht in diesem Land. Die Politiker-Kaste ist nicht die Macht in diesem Land. Das Volk ist die Macht in diesem Land. Zumindest auf dem Papier. Und wenn das nicht mehr klappt:

Governments should fear their people, not people their governments! (V for Vendetta)

Ja das war einfach nur ein Rant zum Luftmachen ;)